Finanzierung als Renditehebel

RENDITEOBJEKT GLAUCHAU

Finanzierung als Renditehebel

Der Immobilienmarkt boomt. Wohnungen sind gefragt wie nie. Ein vermietetes Wohnhaus ist da ein gutes Investment. Insbesondere, weil man aktuell eine so attraktive Einnahmequelle zu historisch niedrigen Zinsen ganz bequem finanzieren kann. Es macht sogar Sinn, sein Eigenkapital zur Finanzierung mehrerer Renditeobjekte einzusetzen. Dabei ist zu beachten, dass die Mieteinnahmen deutlich höher als die Finanzierungskosten ausfallen.

Doch kann sich eine vermietete Immobilie auch fast von selbst finanzieren?
Sie kann! und wie das geht, steht hier:

10% erhalte ich aus meinen Mieteinnahmen.
Davon zahle ich an die Bank 2,5% für Zinsen
und 5,5% zur Kredit Tilgung.
2% nutze ich zur Bildung einer Rücklage.

Bereits nach wenigen Jahren gehört die Rendite-Immobilie mir!
Bezahlt aus meinen Mieteinnahmen...
– Herman Teschendorf, Volkswirt

Bei einem Eigenkapital von 20% oder mehr, finanziert Ihnen quasi jede Bank eine Immobilie mit einer bis zu 10%igen Mietrendite. Ein leichtes, die Überschüsse zu erkennen.

Die beste Geldanlage der Welt! Ein passives Einkommen aus Mietzahlungen, Monat für Monat, Jahr um Jahr...
und in der Zeit steigt auch noch der Wert meiner Immobilie, einfach genial!

Rainer Wölkes Finanzexperte @ aavy

bis zu 10 Prozent Rendite im Jahr durch Mieteinnahmen aus einem vermieteten Wohnhaus!

Wertanlage auf Immobiliensubstanz.

René Schumann ceo @ aavy group

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben: verpassen Sie nicht die Chance Ihres Lebens. Denn zur Zeit befinden sich die Zinsen für Hypothekendarlehen auf historisch niedrigem Niveau.

Information: Schuldzinsen dürfen als Werbekosten geltend gemacht werden, wenn sich der Kredit gezielt dem gekauften Hauses zuordnen lässt.